Elfriede Goerisch

Laufzeit: 1937-2012

Umfang: 4 Kartons

ldf. Nummer: 21

Akzessionsdatum: 2019

Findmittel: 2020

Signatur: 7NL 216M


Elfriede Goerisch (12. Sept. 1917- 30. Nov. 2018) begann nach dem Abitur 1936 und dem Besuch einer Sprachschule als Stenotypistin ihre Laufbahn am 1. Feb. 1939 noch am damaligen Konsistorium der Rheinprovinz in Düsseldorf und wechselte am 1.2.1939 zum Landesjugendpfarramt unter Dr. Voß 1944. Im selben Jahr absolvierte sie die Prüfung für den Gehobenen Verwaltungsdienst und arbeitete als Beamtin im Büro der Kirchenleitung. Von 1958 bis zu ihrem Ruhestand 1984 leitete sie als Oberverwaltungsrätin die Präsidialkanzlei unter den Präsides Heinrich Held, Joachim Beckmann, Karl Immer und Gerhard Brandt.

Inhalt: Biografische Unterlagen, berufliche Tätigkeiten, Briefe, Fotografien

Ergänzende Bestände: 6HA 006 Präses Heinrich Held, 6HA 003 Präses Joachim Beckmann, 6HA 034 Präses Lic. Karl Immer, 6HA 038M Präses D. Dr. h.c. Gerhard Brandt.