Regierdungsdirektor a.D. Hellmut Lauffs, 1970 Foto: H. Lachmann

Ltd. Regierungsdirektor Hellmut Lauffs

1922, 1937-1983

Umfang: 2 Kartons

lfd. Nummern: 13

Akzessionsdatum: 1985

Findmittel: 1986

Signatur: 7NL 121

Ltd. Regierungsdirektor Hellmut Lauffs PDF 179 KB

Der Pädagoge Hellmut Lauffs (1890-1985) hatte nach 1919 auch Theologie studiert. In der NS-Zeit engagierte er sich stark in der Benrather Bekenntnisgemeinde sowie 1941-1943 im Düsseldorfer Widerstandskreis um Robert Lehr. Seit 1945 leitete er das Lyzeum in Benrath, wurde Oberschulrat und schließlich von 1952 bis 1955 Ltd. Regierungsdirektor des Schulkollegiums in Düsseldorf. Im kirchlichen Bereich fungierte er bis 1964 als Referent in der Schulabteilung. Politisch war er Mitbegründer des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU.

Inhalt u.a.: Lebenserinnerungen; Vorträge und Manuskripte zu Erziehungsfragen, der Bekenntnisschule und zum Verhältnis von Kirche und Politik; Brief an Präses Held mit Kritik an der Leverkusener Erklärung des Rheinischen Bruderrats (1954); Rheinischer Konvent; Predigten; Veröffentlichungen.

Ergänzende Archivbestände: 6HA 005 (Handakten Lauffs); Teilnachlässe im HStA Düsseldorf sowie im Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sankt Augustin.