Erlöserkirche

Adenau

1847-2013

Umfang: 34 Kartons

lfd. Nummern: 548

Akzessionsdatum: 2016

Findmittel: 1995, 2016

Signatur: 4KG 107B

Findbuch Ev. Kirchengemeinde Adenau

Die Kirchengemeinde Adenau wurde am 1. April 1894 als Filialgemeinde von Neuenahr-Ahrweiler errichtet und am 21. Dezember 1906 zur eigenständigen Gemeinde erhoben. Zum 1. Januar 1977 wechselten nordrhein-westfälische Gemeindeteile zur Kirchengemeinde Flamersheim (KK Bad Godesberg).

Inhalt: Das um 1850 beginnende Archivgut der Evangelischen Kirchengemeinde Adenau spiegelt die extreme Diasporasituation einer Gemeinde wider, die sich zunächst nur aus wenigen in die rein katholische Hocheifel gekommenen Beamten und ihren Familien zusammensetzte. Sie wurden zuerst von Mayen, dann von Ahrweiler aus kirchlich betreut. Das Schriftgut dokumentiert nahezu lückenlos einen Zeitraum von 1847 bis 2013.

Literatur (Auswahl): 100 Jahre Evangelische Erlöserkirche Adenau 1914-2014, hg. v. d. Ev. Kirchengemeinde Adenau, Adenau, [2014]; Falk, Hans-Georg, „Eins aber ist not ...“, 100 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Adenau 1894-1994, Adenau 1994; KABl 1907, S. 2; KABl 1978, S. 29; Rosenkranz, Evangelisches Rheinland, Bd. I, S. 331; Siepmann, Karl Egon, Anfänge der evangelischen Gottesdienststätte in Adenau und in der Hocheifel. Ein Beitrag zur Geschichte der evangelischen Kirchengemeinde Adenau, in: 1000 Jahre Adenau. Aus der Geschichte der Johanniterstadt, hg. v. d. Stadt Adenau, Adenau 1992, S. 119-133. Ders., Die evangelische Gemeinde Adenau und ihre Prediger im 19. und 20. Jahrhundert, o.O. [1992].

Ergänzende Bestände: 1OB 008 Ortsakten; 3MB 009B Kirchenkreis Koblenz; 4KG 032B Mayen