Linz am Rhein

1844-2006

Umfang: 84

lfd. Nummern: 526

Akzessionsdatum: 2018

Findmittel: 1966, 2000, 2018

Signatur: 4KB 114B

Ev. Kirchengemeinde Linz am Rhein

Die kurkölnische Landstadt Linz wurde eingangs der 1540er Jahre im Zuge des Reformationsversuchs des Erzbischofs Hermann von Wied zu einem Zentrum der Reformation im Kurfürstentum Köln. Erst das Eingreifen Kaiser Karls V. stellte die alte Ordnung wieder her. 1570 verließen die letzten Neugläubigen die Stadt. Es dauert fast 250 Jahre, bis sich wieder Lutheraner in Linz ansiedelten, die rechtlich vorerst zu Remagen gehörten. 1845 wurde mit Unterstützung des Wiedischen Gustav-Adolf-Vereins die evangelische Gemeinde gegründet und der Katharinenhof als Betsaal, Pfarrer- und Lehrerwohnung angekauft. Im gleichen Jahr fand der erste evangelische Gottesdienst in Linz statt. 1852 wurde ein eigener Friedhof angelegt, 1854 eine evangelische Volksschule eingerichtet. 1856 schließlich wurde die Kirchengemeinde selbständig. Die Einweihung der Evangelischen Kirche 1865 krönte das zwei Jahrzehnte währende Aufbauwerk. Die Kirchengemeinde Linz umfasste den größten Teil der Bürgermeistereien Linz, Unkel und Leutesdorf. 1964 wurde die Kirchengemeinde Bad Hönningen abgeteilt, 1977 ein eigener Pfarrbezirk Unkel/Rheinbreitbach gebildet. 2006 fusionierten die Gemeinden Linz und Bad Hönningen wieder und bildeten einen Pfarrbezirk. Der Name der Gemeinde lautet seitdem Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde Linz/Bad Hönningen – Unkel/Rheinbreitbach.

Inhalt: Das Schriftgut dokumentiert nahezu lückenlos einen Zeitraum von 1844 bis 2006. Von besonderer Bedeutung sind die Dokumente zur Gründung der Gemeinde, zur Zeit des Ersten Weltkriegs sowie zum Kirchenkampf während der NS-Zeit.

Literatur: 160 Jahre Evangelische Kirchengemeinde – 140 Jahre Evangelische Kirche. Festschrift zum Jubiläum der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Linz-Unkel 1845/1865, hg. v. d. Kirchengemeinde, Linz/Unkel 2005; Rönz, Andrea, 500 Jahre Reformation in Linz am Rhein. Die reformatorischen Wirren und die Geschichte der protestantischen Gemeinde, Linz am Rhein 2017; Rosenkranz, Evangelisches Rheinland, Bd. 1, S. 343.

Ergänzender Archivbestand: 4KG 115B Bad Hönningen